Der Weg ist das Ziel

Ansprechpartner

Andreas May 
Sales Manager
+49 (0) 2631 999 88-0

DOwnload

SCIIL Image-Magazin 
(PDF 2,3 MB)

Implementierung eines Layered Process Audit Tools (eLPA)

Mühlacker, Deutschland - Erstklassige Produktqualität erreicht man leichter, wenn die eigenen Prozesse reibungslos funktionieren. Layered Process Audits sind ein erprobtes Werkzeug zur Überprüfung der konsequenten Umsetzung von Prozessstandards. Doch was tun, wenn der Prozess zur Prozesskontrolle schon hakt? 
Ein Interview mit Daniel Zimmermann, Leiter Qualitätsmanagement der MAHLE Behr GmbH & Co. KG im Werk Mühlacker.
MAHLE ist ein international führender Entwicklungspartner und Zulieferer der Automobilindustrie sowie Wegbereiter und Technologietreiber für die Mobilität von morgen. Produkte von MAHLE sind in mindestens jedem zweiten Fahrzeug weltweit verbaut. 
DINGE SIND NICHT DESHALB GUT, WEIL MAN SIE SCHON IMMER SO GEMACHT HAT...  
MEISTENS IST DAS GEGENTEIL DER FALL."
Daniel Zimmermann, Head of Quality Management Plant Mühlacker
MAHLE Behr GmbH & Co. KG
 
Als weltweit agierender Konzern ist MAHLE im Wesentlichen in die vier Geschäftsbereiche Motorsysteme und -komponenten, Filtration und Motorperipherie, Thermomanagement sowie Aftermarket strukturiert. Rund 78.000 Mitarbeiter fertigen an 170 Produktionsstandorten ein auf breiter Systemkompetenz basierendes Produktportfolio, das alle wichtigen Fragestellungen entlang des Antriebsstrangs und der Klimatechnik abdeckt. Zukunftsweisend ist das Knowhow für elektrische und elektronische Komponenten und Systeme, welches MAHLE zum Anbieter von integrierten Systemlösungen für die Elektromobilität macht.

Interview

Herr Zimmermann, geben Sie uns doch bitte zuerst einen Einblick in das Tätigkeitsfeld Ihrer Produktion.
An unserem Standort im Werk Mühlacker fertigen rund 1.500 Mitarbeiter zahlreiche Produkte für den weltweiten Bedarf verschiedener PKW- und NKW-Hersteller (OEM). Unter anderem produzieren wir Wärmetauscher und Abgaswärmetauscher, Kühlmodule sowie Rohre, Stanzteile, diverse Kunststoffteile und Thermostate.
Schon vor der Einführung des elektronischen LPA-Systems haben Sie als vielfach zertifiziertes Unternehmen regelmäßig Prozesskontrollen durchgeführt – warum dann der Bedarf für eine neue Lösung? 
Layered Process Audits als Papiervariante ist einfach eine sehr zeitaufwändige Angelegenheit. Neben dem hohen manuellen Planungsaufwand mit Excel fraß vor allem das händische Pflegen von Maßnahmenlisten, das Ausdrucken von Auditkarten und die manuelle Auswertung mit Excel wertvolle Kapazitäten, die wir dringend für andere Aufgaben benötigt haben. Ein weiteres Problem war die regelmäßige Aktualisierung der Papieraushänge in der Fertigung. Es war höchste Zeit für eine moderne Lösung.
Nachvollziehbar. Und wie sieht die aus?
Basis des ganzen Systems ist ein Standard-Fragenkatalog, der auf werksspezifische Gegebenheiten angepasst werden kann. Hier werden Fragen zum Beispiel aus den Bereichen Arbeitssicherheit, Ordnung und Sauberkeit, Kennzeichnung, Produktkonformität, Prozesskonformität und Qualifikation definiert und hinsichtlich ihrer Relevanz priorisiert. Das electronic Layered Process Audit System (eLPA) deckt sechs direkte Produktionsbereiche und vier weitere indirekte Bereiche ab, darunter zum Beispiel die Logistik und das Facility Management.
Für die Auditplanung jedes Bereichs ist jeweils ein Key User zuständig; für die Durchführung haben wir drei Layer vom Werksmitarbeiter bis hin zur Werkleitung definiert. Die Durchführung geschieht nun vollständig digital auf mobilen Endgeräten wie Tablets und Smartphones. Dazu setzt das System auf hohe Transparenz: Auditpläne und Durchführungsstatus  werden automatisch aktualisiert und sind an Monitoren von allen einsehbar. Das System erledigt übrigens auch Kalendereinträge und Benachrichtigungen per E-Mail.
Wenn Sie die neue eLPA Lösung betrachten:
Was gefällt Ihnen, was stört Sie?
Das einzige was mich stört, ist, dass wir nicht früher auf eLPA umgestiegen sind (lacht). Ansonsten liegen die Vorteile klar auf der Hand: Der manuelle Planungsaufwand hat sich drastisch reduziert, Auswertungen und Aktualisierungen werden unmittelbar aktualisiert und stehen jederzeit sofort zur Verfügung. Außerdem ist die Bedienung der Tablets wesentlich leichter und macht allen sogar Spaß. Ein toller Nebeneffekt, der auch die nötige Akzeptanz für die LPA-Methodik bringt, quasi auf „Knopfdruck“.

NEUE WEGE ZU GEHEN KANN SOGAR SPASS MACHEN

Die Trennung von der vertrauten Arbeitsweise fällt leichter, wenn man die richtigen Anreize setzt! Im Zuge des neuen eLPA Systems wurde bei MAHLE ein Gerätepark angeschafft, der richtig Spaß macht: iPad Minis, moderne Monitore und prominente 43“ Flachbildschirme liefern nicht nur intuitiv die benötigten Arbeitsoberflächen und Informationen, sondern sorgen beim Anwender für rundum mehr Komfort und Freude bei der Arbeit.

Sie möchteN mehr über uns und unsere Produkte erfahren?

  • Kontakt

    SCIIL AG
    Markstraße 83
    56564 Neuwied
    Germany
    Montag - Freitag
    8:00 - 17:00 Uhr (UTC+1)
    +49 (0) 2631 99988-0
    info@sciil.com
    SCIIL Support
    Montag - Freitag
    8:00 - 17:00 Uhr (UTC+1)
    +49 (0) 2631 99988-0
    support@sciil.com
    https://sciil.com/otrs/
    SCIIL BALTIC UAB
    Baltu pr. 40
    48196 Kaunas
    Lithuania
    Montag - Freitag
    8:00 - 17:00 Uhr (UTC+2)
    +370 37 451576
    TEC@sciil.com
    SCIIL USA
    7625 Pintail Lane,
    Tuscaloosa
    AL 35405
    USA
    support.na@sciil.com
    SCIIL AG
    Huatai Security Building,
    No. 90 on East Zhongshan
    Road, Qinhuai District, Nanjing
    China
    +86 (135) 56179142
    support.cn@sciil.com

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden für 10 Jahre gespeichert oder auf Wunsch gelöscht.
Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@sciil.com widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ansprechpartner

Andreas May
Sales Manager
+49 (0) 2631 999 88-0

DOwnload

SCIIL Image-Magazin "PROCEED"
(PDF 2,3 MB)
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr dazu